Die hochglänzende Oberfläche unserer Welt hat Risse bekommen. Aus der einstigen Utopie wurde eine mittelprächtige neue Realität. Die Realität einer digitalisierten Gesellschaft. Die Grenzen zwischen Virtuellem und Physischem, sowie zwischen Subjekt und Objekt sind verwischt. Sie wurden in unscharfe Pixel aufgelöst. Gleichzeitig werden wir fragmentiert. Die Einheit der Welt ist auseinander gebrochen. Diese Bruchlinien haben vielfältige Ursprünge und Richtungen, doch was bedeuteten Sie? Ist die Teilung der Welt bereits in uns angelegt? Hat die Zerteilung der Welt in uns angefangen? Bestand unser selbst schon immer aus unvereinbaren Pixel? Rot ist die Farbe der Sozialisten, des Feuers und des Teufels – auch der Paradiesapfel war rot. Als Amerika entdeckt wurde, dachten viele jetzt beginnt das Paradies. Ein Zeuge dieser Hoffnung ist das österreichische Wort für Tomate – „Paradeiser“ (von Paradiesapfel). Ähnliche Hoffnungen gab es auch ans Internet. Heute ist die „spanische Tomate“ der Inbegriff der industriellen Lebensmittelproduktion. Sie wird zu dumping Preisen und auf Kosten der Umwelt von ausgebeuteten Arbeitern in Almeria angebaut – von dem paradiesischen Geschmack ist wenig über.